Raglan stricken

Dieser Raglanpulli ist aus Trefili von Lana Grossa. Die Teile haben wir alle einzeln von unten gestrickt und mit Matratzenstich zusammengenäht. Ganz wichtig ist uns, dass der vordere Halsausschnitt tiefer ist wir der Rückwärtige Ausschnitt. Wir haben bei diesem Pulli ca. 80 Maschen angeschlagen und gerade hoch gestrickt. Bevor wir mit der Raglanschräge begonnen sind, haben wir am Armauschnitt erst einmal 5 Maschen gerade abgekettent. Dann in jeder 2. Reihe an beiden Seiten 1 Masche abgenommen.

An der rechten Seite (wenn das Strickteil vor Dir liegt) = 1RM 1R 1L , 1 Masche abheben 1 Ma stricken die Abgehoben überziehen. An der linken Seite die letzten 5 Maschen so stricken: 2 Ma rechts zusammen stricken, 1 L 1 R 1 RM.

Das Vorderteil am besten als erstes stricken mit Deinen gewünschten Ausschnitt, egal ob Rund oder V-Ausschnitt. Ab Armausschnitt bis zur Schulternaht haben wir 22 cm gerechnete, der vordere runde Halsausschnitt sollte ca. 4 cm tiefer sein, so wir haben bei 18 cm begonnen und die beiden Vorderteilhälften getrennt beendet. Die Raglanschräge so lange weiter gestrickt, bis alle Maschen aufgebraucht waren. Dann haben wir die Ärmel gestrickt (auch hier vor Beginn der Raglanschräge 5 Maschen abketten. Den Arm mit der üblichen Raglanabnahme (in jeder 2. Reihe beidseitig 1 Ma. abnehmen) weiter stricken. Wenn du so viel Abnahmen wie am Vorderteil gestrickt hast, dann knapp die Hälfte deiner Ärmelmaschen auf einmal abketten. Die restlichen Maschen in 3 Stufen abketten, dabei die Raglanabnahmen an der Seite zum Rückenteil hin weiterarbeiten. Den 2. Ärmel arbeiten. Zum Schluß das Rückenteil stricken, jetzt kannst du am Arm abzählen wie viel Raglanabnahmen du am Rückenteil arbeiten musst.


Raglanpulli in türkis, gestrickt aus Lana Grossa Wolle Trefili
Raglanpulli aus Tropico Lana Grossa Wolle

362 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen